Über 60 Jahre Jugend-, Erwachsenen- und Familiensport: Das sind die Kanu-Freunde Dorsten. Ob Sommer- oder Kinderfeste, Nikolausfeiern oder Vereinsfahrten - bei uns ist immer etwas los! Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über uns und unsere zahlreichen Aktivitäten.

Mit unserer Homepage möchten wir Ihnen die vielen verschiedenen Aspekte, die der Sport bietet, näher bringen. Besonders wichtig ist uns der gemeinsame Spaß von Jung und Alt. Viel Spaß auf unseren Seiten!

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen uns an unseren Vereinsabenden zu besuchen. Dieser findet jeden Donnerstag ab 19:30 Uhr statt. Außer an Feiertagen.

Geschichte

1950:

Am 1. Januar: Gründung des Vereins Kanu-Freunde Dorsten.

1958:

Am 24.06. 1958 wurde die Satzung erstellt. Geändert wurde sie jeweils in den Jahren:1961, 1965, 1970, 1975, 1986, 1998

1959:

Am 13.08. 1959 als Verein beim Amtsgericht Dorsten eingetragen.

1960 – 63:

Bau des Bootshauses, Hauptverantwortlicher Manfred Felten

1963:

Bezug des Bootshauses. 1. Hausmeister: August Funke

1965:

Bestellung eines Ältestenrates. Die ersten Mitglieder waren: Benno Steck, Manfred Felten, Horst Hähnchen, Bernhard Hüttermann, Andreas Bimperling.

1972:

725 Jahrfeier der Stadt Dorsten: Lampionfahrt der Kanu-Freunde auf der Lippe

1972 – 1980:

9-mal Dorstener Kanu-Slalom in Dorf Hervest. Leitung: Helmut Klapheck.

1973:

Im Juni neuer Hausmeister: Egon Flehr. Ab 1973 verschiedene Osterfahrten mit guter Beteiligung in die Jugendherberge Daun in der Eifel, zum Westerwald in eine Jagdhütte, zum Wintersport nach Wasserfall ins Sauerland. Auch diese Veranstaltungen unter der Leitung von Helmut Klapheck.

1974:

Ab September neuer Hausmeister: Jürgen Lohmann.

1975:

nach 25 Jahren Wechsel im 1. Vorsitz von Manfred Felten auf Helmut Klapheck. Manfred Felten wird Ehrenmitglied und erhält die Vereinsnadel in Gold. Vereinsinterne Feier zum 25-jährigen Bestehen.

1977:

Das Grundstück wird zum Kauf angeboten, – Vorkaufsrecht -.Verein lehnt ab und die Stadt Dorsten wird Eigentümer.

1979:

Wechsel des 1. Vorsitzenden von Helmut Klapheck auf Ernst Ottens.

1980:

Der Koksheizkessel wird erneuert

1981:

Wechsel des 1. Vorsitzenden von Ernst Ottens auf Reinhard Höner. Im Mai zum Altstadtfest eine weitere Lampionfahrt auf dem Kanal – 28 geschmückte Boote.

1982:

Das große Klubraumfenster wird erneuert.

1983:

Kauf des 1. Kunststoffkanadiers. Ein 10er Boot, möglich geworden durch eine Spende von vielen Mitgliedern. Getauft am 23.04. 1983 vom damals jüngsten Mitglied des Vereins Andre Brüggemann. Erste Überlegungen zur Erweiterung des Klubraumes. Pfingsten in Beverungen mit 40 Personen. Horst Hähnchen als Sportwart leitet Übungsstunden im Hallenbad mit Booten.

1984:

Am 21.06. 1984: Tag der Wasserfreunde in Dorsten mit Beteiligung des Vereins. Ein Nachbarschaftstreffen am Bootshaus fiel buchstäblich ins Wasser, viel Vorbereitung für nichts. Nach langen Jahren gibt Otto Dörr sein Amt als Kassenwart ab. Bernhard Hüttermann erhält für seine besonderen Verdienste am Bootshaus die Vereinsnadel in Gold. 19 Personen verloren wegen Beitragsrückständen ihre Mitgliedschaft.

1985:

Otto Dörr wird Ehrenmitglied für lange Jahre als Kassenwart. Durch eine Spende der Kreissparkasse wird der Kauf eines 3er Kanadiers möglich. Beginn der Kontakte mit dem Schwimmverein Lembeck. Im Dezember: Kauf des zweiten 10er Kanadiers.

1986:

12.04. 1986: Taufe des 2. Zehnerkanadiers durch Bürgermeister Ritter. Damit die Kanadier in den Bootsraum passen, mussten die Türen erweitert werden. Nach 17 Jahren legt Volkmar Thienemann sein Amt als Jugendwart nieder. Bernhard Hüttermann baut die Grillhütte. Bobby – Rudolf Seemann – ist 25 Jahre Wanderwart und erhält die Vereinsnadel in Gold. Die Informationskästen werden ausgehängt.

1987:

Am 09.05. 1987: Treffen ehemaliger Mitglieder unseres Vereins am Bootshaus. Es wurde ein Vereinsfest daraus. Am 28.06. 1987: großes Sportfest der Jugendabteilung unter der Leitung von Horst Hähnchen. Der Heubach, oft Ziel einer Paddeltour, wird Naturschutzgebiet und ist nicht mehr zu Befahren.

1988:

Die Holzverleidungen an den Außenwänden werden mit Schieferplatten verkleidet. Die Küche unten wird eingerichtet. Den großen Anhänger bekommt der Verein durch Rolf Lohmann geschenkt. Klaus Klasen und Bernhard Hüttermann richteten ihn zum Bootstransport her. Sportwart Horst Hähnchen erhält für 25-jährige Tätigkeit die Vereinsnadel in Gold.

1989:

Wechsel des 1. Vorsitzenden von Reinhard Höner auf Klaus Klasen.

1990:

Am 19.05. 1990 gibt es eine offizielle Feier zum 40-jährigen Bestehen.

1994:

15.04. 1994: Klaus Klasen legt sein Amt als 1. Vorsitzender nieder. 27.05. 1994: Außerordentliche Hauptversammlung. Bernhard Hüttermann wird neuer 1. Vorsitzender.

1995:

Erneuerung der Fenster der Westseite und der Hausmeisterwohnung. Die Sanitärräume werden modernisiert. Die Tür der Hausmeisterwohnung wird erneuert.

1996:
Die Theke im Klubraum wird erneuert. Die Tür zum Balkon wird eingebaut.
1997:

Der Balkon wird überdacht und wetterfest gemacht durch Bernhard Hüttermann.

1998:

Wechsel des 1. Vorsitzenden von Bernhard Hüttermann auf Reinhard Höner.

1999:

Umstellung der Buchhaltung auf vereinseigenen Computer. Heizungserneuerung von Grund auf. Umstellung auf Ölfeuerung. Trennung von Wohnung und Bootshaus.

2000:

Wechsel des 1. Vorsitzenden von Reinhard Höner auf Heribert Brüggemann. 03.06. 2000 – 04.06. 2000: offizielle Feier des Vereins zum 50-jährigen Bestehen.

2001:

Hansefest der Stadt Dorsten: Die Kanu-Freunde nehmen an einem Elefantenbootrennen mit den anderen Vereinen auf dem Kanal teil.

2002 – 2008:

Jährliche Teilnahme des Vereins am Kanaluferfest: Der Verein stellt Kanadier und Steuermänner zur Verfügung und präsentiert sich mit einem Stand.

2002:

Mai 2002: Pfingstfahrt nach Schloss Neuhaus findet großen Anklang. 24.08. 2002: Taufe des neuen 4er Kanadiers „Durstina“ durch das älteste Vereinsmitglied Rudolf „Bobby“ Seemann. Anschließend Neptuntaufe aller Neumitglieder. Am 30.08. 2002: Erstmalige Teilnahme am Kanaluferfest: Die Kanu-Freunde stellen Kanadier und Steuermänner.

2003:

Im Mai wird ein Schnupperpaddel für Interessierte auf dem Kanal angeboten. Juni 2003: Pfingstfahrt zum Edersee. Erneute Beteiligung am Kanaluferfest.

2004:

Im März werden Renovierungsarbeiten am Bootshaus vorgenommen. 05.06. 2004: Die Kanu-Freunde laden zu einem „Tag der offenen Tür“ in Verbindung mit einem Schnupperpaddeln ein.

2005:

04. 06. 2005: Erneute erfolgreiche Teilnahme am Altstadtfest. 14. – 16. 05. 2005: Pfingstfahrt nach Holland: Dort erfolgreiche Teilnahme an einem Drachenbootrennen.

2006:

03. – 05.06. 2006: Pfingstfahrt nach Lathen an der Ems. Reparatur der Kanadier und Kajaks.

2007:

17. März 2007: Bootstaufe des neuen Jugendbootes „Flipper“: Durch eine Spende der Veranstaltungsagentur „Interevent“ für die geleistete Arbeit beim Kanaluferfest 2006 konnte ein Jugendboot angeschafft werden. Die Taufe erfolgte am 17. März 2007 durch den damaligen Jugendwart Tobias Czichowsky. 25. – 28. 06. 2007: Pfingstfahrt nach Wiesmoor. 16. 07. 2007: Teilnahme an der Kinderferienspaßaktion „Wasserspaß“ der Stadt Dorsten. August 2007: Einführung der Kinder- und Jugendübernachtungsaktion auf dem Vereinsgelände. Am 11.08.2007 werden 17 Neumitglieder bei der Neptuntaufe getauft.

2008:

Am 18. März 2008 wird das neue Jugendboot „Filius“ getauft. Es konnte aus Spenden der Veranstaltungsagentur „Interevent“ für die Arbeit beim Kanaluferfest 2007 erworben werden. 10.- 12. 05. 2008: Pfingstfahrt nach Lathen an der Ems. Der Verein erwirbt einen neuen Bootsanhänger. Das Bootsgestell wird transportfähig gemacht. Sommer 2008: Der „Tag der offenen Tür“ bei den Kanu-Freunden findet großen Anklang. Der Verein ist mit einer Homepage im Internet vertreten. Insgesamt werden 8898km gepaddelt.

2009:

29. Mai – 1. Juni 2009: Pfingstfahrt nach Haselünne.Im Sommer wird eine Feuerstelle auf der Vereinswiese gebaut. Gesamtkilometer:11979km von 134 Vereinsmitgliedern.

2010:

Frühjahr: Umfangreiche Renovierungsarbeiten am Bootshaus und auf dem Vereinsgelände werden vorgenommen. Der Clubraum und der Jugendraum werden renoviert. Das Bootshaus erhält ein großes Regal zum Verstauen des Bootszubehörs. Das Vereinsheim erhält eine neue Fensterfront. 21. – 24.05. 2010: Pfingstfahrt nach Hatzenport an die Mosel mit 50 Personen. 03.07. 2010: Erfolgreiche Feier zum 60-jährigen Jubiläum der Kanu-Freunde Dorsten e.V..
Zum Erhalt der Vereinsanlagen wurden 2010 erstmals Pflichtarbeitsstunden für Mitglieder zwischen 18 und 65 Jahren eingeführt. Gepaddelt werden 9397km.

2011:

10.- 13.06.2011: Pfingstfahrt an die Weser. Am 18.06.2001 werden zwei neue Wanderkajaks auf die Namen Fix und Foxi getauft. Möglich geworden war die Anschaffung durch eine Spende der Volksbank Dorsten. 2011 werden 12107km gepaddelt.

2012:

Die Vereins-Webseite wird neu gestaltet. Im Frühjahr führt die Pfingstfahrt nach Lathen an der Ems. Das Schnupperpaddeln im Juni findet in Kooperation mit der Barmer für die Aktion „Deutschland bewegt sich“ statt. Auf dem Sommerfest werden über 30 Neumitglieder getauft. Das Geländer am Bootshaus bekommt einen neuen, blau-weißen Anstrich.

2014:

Heinz Blensenkemper wird 1. Vorsitzender und löst Herribert Brüggemann ab.

2017:

Der neue Flaggenmast wird aufgestellt. Das Bootshaus erhält ein neues Dach. 02.06.-05.06.2017: Pfingstfahrt nach Hannoversch Münden.

Close It